E.V.A. 

Allem Anschein nach wird meine Kurzgeschichte in Bälde einen schönen Platz innerhalb einer Anthologie erhalten 😃

E.V.A. Das steht für: Eingabe-Verarbeitung-Ausgabe. Das simple Prinzip, auf dem sämtliche Prozesse beruhen, die in einem Computer stattfinden.

E.V.A. ist zudem der Name, den David einem Programm gegeben hat, das er bereits als Kind erstellt hat. Im Jahr 1989 steckte die Technik verglichen mit heute noch in den Kinderschuhen, aber auch damals war einiges möglich. David bekam seinen ersten Computer von seinem Onkel geschenkt und fand sich schnell in die Programmierung ein. In jeder freien Minute schrieb und tüftelte er. E.V.A. sollte in der Lage sein, mit ihm zu interagieren, ihm auf Fragen zu antworten, zu lernen. Und nachts träumte David davon, was eines Tages noch möglich sein wird…

Im Jahr 2014 ist viel voran geschritten: Mikroprozessoren, leistungsfähiger wie nie zuvor, Multimedia, Internet. Die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt und die Technik der 80er und 90er, sie ist Schnee von gestern. E.V.A. aber … sie existiert noch immer!